Herzlich willkommen liebe BesucherIn!

Schön, dass Du uns gefunden hast. In unserem Forum tummeln sich viele LiebhaberInnen von Trollbeads, aber auch anderer Schmucksysteme. Hier finden sich viele Fans der dänischen Schmucksammlung Du erfährst Neuigkeiten und besondere Informationen über unsere "kleinen Kugerln" und dazugehörige Accessoires. Registriere Dich und tausche Dich mit vielen anderen Gleichgesinnten aus ganz Europa aus.

Keine Unikate mehr in Dänemark?!

Infos über Neuerscheinungen, spezielle Aktionen, Gewinnspiele und sonstige Neuigkeiten zum "Thema".
Antworten
Benutzeravatar
Alerich
Beiträge: 608
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 18:54

Keine Unikate mehr in Dänemark?!

Beitrag von Alerich » Fr 30. Dez 2016, 23:07

Ich habe gerade im Blog der gefährlichen Trolls gelesen, dass in Dänemark keine Unikate mehr verkauft werden sollen. In dem Blog gibt es schon etliche Theorien dazu sowie Meinungsäußerungen.
Ich bin sehr irritiert von der Maßnahme. Dieses Jahr habe ich noch in Dänemark in Tausenden von Unikaten geschwelgt. Es war ein echtes Paradies. Das alles soll es also nicht mehr geben. Wohl auch, weil Shops auf vielen unverkäuflichen Unikate sitzen bleiben.
Was meint ihr denn dazu?
Viele Grüße von
Alerich

Benutzeravatar
Dschungeltroll
Beiträge: 571
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 13:57

Re: Keine Unikate mehr in Dänemark?!

Beitrag von Dschungeltroll » Sa 31. Dez 2016, 14:44

Die meisten Unikate sind mehr als scheußlich und bleiben als Ladenhüter liegen. Wenige sind klasse und entsprechend begehrt. Der Preis für sogenannte Unikate ist völlig überteuert, die Herstellungskosten bewegen sich im Centbereich. Für mich sieht das aus, als ob man über den Weg der Unikate Versuchsreihenperlen und Ausschuss gewinnbringend loszuwerden versucht. Dabei gibt der völlig überteuerte Preis ein Gefühl von teurer Exklusivität statt Reste-Ramsch.

Ich kann daher nachvollziehen, dass ein Großhändler/Landesvertriebspartner das nicht mehr mitmachen will, zumal ja er und nicht Trollbeads selber auf der überteuerten hässlichen Masse sitzen bleibt. Hier in der Gegend führen die Läden schon lange keine Unikate mehr- im Gegenteil, immer mehr Händler lassen Trollbeads ganz auslaufen bzw. bestellen nur noch was auf Nachfrage.

Interessant ist daher nur, dass ausgerechnet im Land des Herstellers der Vertriebspartner als Erster so handelt- vielleicht sollte man bei Trollbeads mal über die Gründe nachdenken, denn da werden bestimmt noch weitere Länder nachfolgen...
Liebe Grüße Dschungeltroll Bild

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Re: Keine Unikate mehr in Dänemark?!

Beitrag von Corvus » So 1. Jan 2017, 11:35

Das wäre aber schade, wenn es gar keine Unikate mehr gäbe :ymkopfschuettel:
Es ist ja leider sowieso schon so, dass nur noch ganz wenige Händler die führen.
Ok, ja, ich kann die Argumente verstehen, dass das Risiko drauf sitzen zu bleiben dann ungleich größer ist, als bei den Stücken aus der normalen Serie. Es ist schwerer einen Liebhaber für ein einzelnes, vielleicht ganz spezielles Design und einer vielleicht außergewöhnlichen Farbe zu finden. :ymunklar:
Und ich muss euch rechtgeben, dass viele Unikate leider echt grottenhässlich sind. Die wären auch kein Verlust - nur und das ist das Problem, wie entscheidet man, was wirklich grottenhässlich ist? Geschmäcker sind ja verschieden. :ymkeineahnung:
Dagegen gibt es ja aber auch viele sehr beliebte (weil sehr schöne) Unikate ... und um die wäre es doch extrem schade, wenn sie gar nicht mehr hergestellt würden :?:

Das Problem wird hier einfach wirklich der Preis sein. Mittlerweise kosten die Unikate genausoviel wie ein Bead der Preisklasse 2, oder? Da überlegt man sich natürlich mehrmals, ob man wirklich so ein Unikat will - und kauft wenn überhaupt nur besonders schöne ... oder ob man sich zu dem Preis nicht lieber knappe 1,5 Beads aus der normalen Kollektion Preisklasse 1 kaufen möchte.
Die Unikate ganz vom Markt zu nehmen halte ich persönlich für keine Lösung. Schöner wäre es dann doch, entweder nur noch auf besonders beliebte Motive (Tiere, Dillos, Federn, Blumen und was es da noch so alles gibt) zu setzen und die z.B. in größerer Farbenvielfalt anzubieten bzw. sich generell mehr Mühe zu geben, schöne Unikate zu schaffen ODER entsprechend den Preis niedriger zu setzen. Man sieht ja, dass reduzierte Unikate dann doch gekauft werden, auch Motive, die als unverkäuflich galten.
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
gemtroll
Beiträge: 3965
Registriert: Di 12. Okt 2010, 07:18

Re: Keine Unikate mehr in Dänemark?!

Beitrag von gemtroll » Mo 2. Jan 2017, 08:29

Ja, es ist echt sehr schade, dass es keine OOAKs in Dänemark mehr geben wird.
In Österreich gibt es ja auch schon lange keine Händler mehr die neue OOAKs anbieten, eben aus den genannten Gründen, dass z.B. bei einem 6er Set genau EIN begehrter OOAK dabei ist und der Rest "Schrott" ist.
Und sind wir ehrlich, so verschieden sind die Geschmäcker dann doch nicht ... die heiß begehrten Beads sind wirklich "abschätzbar" und werden ja auch komischer Weise immer in sehr geringen Stückzahlen produziert, bzw. bei einem 6er Set ist dann meist nur einer von denen dabei, wobei es von anderen, nicht so begehrten, Beads oft 2 von einer Art dabei sind.
Ich denke einfach, nachdem die Käufer "klüger" geworden sind, und nicht mehr so schnell wie früher ein 3er oder 6er Set kaufen, nur weil genau EIN Bead dabei ist, den jeder haben will, müssen die Händler auch schauen, wo sie bleiben. Es ist sicher nicht lustig auf hunderten Beads, die keiner haben will, sitzen zu bleiben.
Also ich bin froh, dass es genügend Künstler gibt, die oft sehr viel schönere Beads machen, als TB das tut.
Trotz allem ist es sehr schade um die OOAKs, da sie die Glaskollektion teilweise wirklich bereichert haben.
Liebe Grüße von
gemtroll
Bild
"Die Seele ernährt sich von dem, worüber sie sich freut." - Aurelius Augustinus

Antworten