Herzlich willkommen liebe BesucherIn!

Schön, dass Du uns gefunden hast. In unserem Forum tummeln sich viele LiebhaberInnen von Trollbeads, aber auch anderer Schmucksysteme. Hier finden sich viele Fans der dänischen Schmucksammlung Du erfährst Neuigkeiten und besondere Informationen über unsere "kleinen Kugerln" und dazugehörige Accessoires. Registriere Dich und tausche Dich mit vielen anderen Gleichgesinnten aus ganz Europa aus.

Unikatkauf - was beachten?

Allgemeiner Tratsch z.B. über Aufbewahrungsmöglichkeiten, Kombinationsvarianten, Suchtprävention u.s.w.
Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Corvus » Fr 15. Apr 2016, 13:35

Hallo liebe Gemeinde ;)

Auf die Gefahr hin, eine superdämlich Anfängerfrage zu stellen, für die ihr mich lynchen wollt ... naja, ich frag trotzem :ympfeifen:

Und zwar geht es um folgende Frage: Wie unterscheide ich auf einem Foto vom Händler, ob ein angebotener Ooak ein "normaler" Bead ist oder einer von den "small & beautifull"s? :ymunklar:

Manche Händler schreiben das ja dazu oder führen die s&b's direkt extra von den anderen Unikaten.
Bei anderen gibt es dafür allerdings keine extra Unterrubrik und auf nem Einzelbild sieht man das nicht. Von den Mustern und Motiven her würde ich bei einigen sagen, dass es die typischen s&b's sind, von denen hier oft die Rede ist.

Nicht, dass ihr mich falsch versteht: Wenn mir ein Bead richtig gut gefällt, kommt er auf die "Noch-zu-Kaufen"-Liste und es wäre mir auch egal, ob es ein großer oder ein kleiner Bead ist. :ymamore:

Aber interessieren würde mich das schon, ob es da bestimmte Merkmale (außer der Größe, die wie gesagt auf dem Bild nicht zu sehen ist) gibt. Und ob es manche Beads in der normalen Größe oder wirklich nur als "klein und fein" Variante gibt.

Liebe Grüße,
Corvus :ymwinkewinke:
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
Nimueh
Beiträge: 3007
Registriert: Di 25. Feb 2014, 18:38

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Nimueh » So 17. Apr 2016, 20:02

:ymueberleg: Hm, deine Frage ist nicht leicht zu beantworten. Neue Designs der Small & Beautiful Beads gab es z.B. in diesem Jahr meines Wissens (noch?) nicht. Und es war/ist auch so, dass viele Designs der S&B auch als "größere" Unikate im Handel waren/sind ... eine Unterscheidung nach Foto im Internet ist also nicht so leicht, wenn frau ihren Blick nicht schon ein paar Jahre "geschult" hat ;)

Es gibt von allen TB-Glasbeads (Kollektion und Unikate) kleinere und größere Exemplare ... ich selbst kaufe eigentlich nur im Internet und meine, dass ich manchmal die Größe des Glasbeads erahnen kann. Im Zweifelsfall kannst du ja vor dem Kauf die Verkäuferin/den Verkäufer fragen (hab ich auch schon gemacht) :ymja:
Nimueh

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Corvus » Mo 18. Apr 2016, 09:15

Danke Nimueh! :ymrose:

Dachte ich es mir doch, dass es da diverse Tücken zu beachten gibt :ymkopffass:
Die Größenunterschiede der Beads habe ich schon bemerkt ... meine Milchstraße und die Goldene Höhle sind recht groß, die zeitlose Schönheit dafür ziemlich klein.
Naja, das stört ja an sich nicht weiter. Am Band fällt es kaum auf, wenn es doch mal extrem ist, "parkt" man die betroffenen Exemplare halt nicht direkt nebeneinander, sondern macht was silbernes dazwischen oder so.

Ich dachte nur die s&b's sind wahrscheinlich wirklich nochmal ein Stück kleiner als die kleinen Beads aus der Kollektion?
Und wirken dann wahrscheinlich am besten untereinander...

Naja, im Zweifelsfall hilft wahrscheinlich wirklich nur den Verkäufer anschreiben ;)
Danke :ymrose:
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
AnHa
Beiträge: 3639
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:19

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von AnHa » Mo 18. Apr 2016, 12:02

Besser hätt ichs auch nicht schreiben können Nimueh ;) Vielleicht sind es nur mehr ooaks,wegen des Grössenunterschieds.Bei den Peace ist es mir auch schon aufgefallen,kaufe so oder so nur was mir gefällt :ymoberschlau: egal ob S&B oder wie sie alle heissen :ymyeahh:
GLG AnHa

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Corvus » Mo 18. Apr 2016, 16:25

@AnHa: Du meinst, manche Ooak sind nur Unikate, wegen ihrer Größe, haben aber das gleiche oder ein ähnliches Motiv wie welche aus der Kollektion?
:ymueberleg: Wenn man so drüber nachdenkt, kann das stimmen, manche Unikate scheint es häufiger zu geben als andere.

Nach Gefallen kaufen wird eh immer das Beste sein... wobei sich das eh ergibt, wer kauft bei den Preisen auch Dinge, die ihm nicht gefallen :ymkeineahnung:
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
AnHa
Beiträge: 3639
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:19

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von AnHa » Mo 18. Apr 2016, 17:26

Nein,dass meinte ich nicht :) du hast ja geschrieben wegen den Unikaten.Schau bei Trollbeads Critter,das sind auch OOAKs.Ab 2013 gabs die S&B klein und davon mit dem selbem Muster grössere.
GLG AnHa

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Corvus » Mo 18. Apr 2016, 19:03

Ah :ymerroeten:
Jetzt hab ich es begriffen. Stand wohl ein bissl auf dem Schlauch.
Dann ist das bei manchen Unikaten, die man kauft so eine Art Glückspiel, wie groß der Bead in echt ist, wenn man ihn nur von Bildern kennt. (Es sei denn man hat ein geübtes Auge al la Nimueh :ymwinkewinke: oder fragt einfach den Verkäufer...)
Aber naja, solange der Bead gefällt, ist die Größe ja eigentlich egal.

Danke!
Liebe Grüße,
Corvus
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
Alerich
Beiträge: 606
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 18:54

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Alerich » Mo 18. Apr 2016, 19:09

Ich hab vor einiger Zeit eine sehr nette TB -Sammlerin kennengelernt, die nur ganz kleine Muranoglasbeads sammelt. Egal ob OOAK oder aus dem Katalog. Sie hat immer eine Schieblehre dabei, wenn sie zum Juwi geht. Das hat mich sehr beeindruckt. Aber die Juwis schütteln meist den Kopf :-)
Viele Grüße von
Alerich

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 807
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:03

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Corvus » Di 19. Apr 2016, 08:29

Naja, irgendeinen Tick hat doch jeder :ymhehehe:
Und den Juwis kann es ja egal sein, die verdienen doch dran... :ymkeineahnung:

Ich bin generell immer wieder überrascht, wie zierlich manche Beads in echt sind. Gerade auch bei den silbernen ... Die sehen im Katalog und hier auf Detailfotos immer sooooooooo riesig aus, fast klobig, dass ich mich frage, wie man die tragen soll?
Aber dann sind sie in Wirklichkeit viel kleiner und zarter. Das sieht dann oft live und in Farbe schöner aus, als so übergroß fotografiert :ymamore:
Ich bin NICHT peinlich - alle anderen sind unlustig!

Benutzeravatar
Dschungeltroll
Beiträge: 529
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 13:57

Re: Unikatkauf - was beachten?

Beitrag von Dschungeltroll » Di 19. Apr 2016, 11:26

Meiner Meinung nach lässt sich Trollbeads das Rumexperimentieren zur Entwicklung neuer Glaskollektionen völlig überteuert bezahlen. Es ist ganz schön clever/frech, oft scheußliche und misslungene Experimentalperlen als Unikate/selten zu bezeichnen, um dann nochmal mehr dafür zu verlangen. Für "selten" wird halt gerne extra viel bezahlt, auch wenn man den Ramsch reduziert kaum los bekäme...

Es gibt allerdings wenige Ausnahmen, die schön sind und als Kleinserien herauskommen- aber auch die bräuchten nicht noch einen Preiszuschlag, denn ich finde Trollbeads-Glas schon ungerechtfertigt grenzwertig teuer.

Sehr viele Kunsthandwerker/Perlenmacherinnen arbeiten da deutlich besser und schöner- da gebe ich lieber weniger Geld für mehr Qualität aus und kaufe ein paar Perlen mehr- und ich habe wirkliche Unikate.
Liebe Grüße Dschungeltroll Bild

Antworten